Versicherungen

Wir haben Dir hier ein paar Infos zusammengestellt,
Deine Versicherung hilft Dir bei Detailfragen sicher gerne weiter.

Unfallversicherung

Die Unfallversicherung leistet dann, wenn nach einem Unfall eine bleibende Beeinträchtigung des Körpers oder des Geistes zurückbleibt.
Eine normale, private Unfallversicherung kann die Leistung verweigern, wenn es sich um Unfälle auf der Rennstrecke handelt. Bei uns kannst du für jedes Event eine Tagesunfallversicherung abschließen, die das Motorsportrisiko („Erzielung der Höchstgeschwindigkeit“) mit einschließt. Wir empfehlen den Abschluss ausdrücklich. Die Versicherung kostet 20,- Euro pro Tag und umfasst eine Versicherungssumme von 100.000,- Euro, der Selbstbehalt liegt bei 25%. Das bedeutet, dass die Versicherung erst ab einer Invalidität von 25% leistet, dann aber in vollem Umfang. Zusätzlich besteht eine Todesfallleistung in Höhe von 10.000,- Euro.

Rücktrittsversicherung

Über unseren Partner sportvers.de kannst du mit der Buchung eine Rücktrittsversicherung abschließen. Damit kannst du im Falle einer krankheitsbedingten Absage dein Nenngeld zurückbekommen. Wir empfehlen den Abschluss ausdrücklich. Die Versicherung kostet pro Tag 15,- Euro.

Krankenversicherung

In der Regel leistet Deine Krankenversicherung auch bei Unfällen auf der Rennstrecke. Um im Krankenhaus nach einem Sturz etwas besser da zu stehen, können Chefarztbehandlung und Ein-/Zweibettzimmer privat zusatzversichert werden.

Auslandsreisekrankenversicherung

Sie reguliert Krankenkosten im Ausland meist schnell und in der entsprechenden Sprache. Ein absolutes Muss für Rennstreckenfahrer, die gerne auf Strecken außerhalb Deutschlands unterwegs sein wollen.

Versicherung für das Motorrad

Eine Versicherung, die dein Motorrad während des Fahrbetriebes auf der Rennstrecke vollkasko versichert ist leider nicht erhältlich. In bestimmten Fällen kann jedoch die Kaskoversicherung deines angemeldeten Motorrads leisten, z.B. wenn es sich um eine schulische Veranstaltung handelt (Fahrsicherheitstraining, Getting Started, Instruktortraining). Frage hierzu am besten bei deinem Versicherer nach.